Gefrierschrank oder Gefriertruhe?

Bei der Auswahl, ob man eine Gefriertruhe oder einen Gefrierschrank kaufen sollte, gibt es einige klare Kriterien. Diese Kriterien stellen wir Ihnen auf dieser Seite übersichtlich vor. So können Sie einfach eine fundierte Entscheidung treffen.

Platzbedarf

Ein großer Gefrierschrank beansprucht kaum mehr Stellfläche als ein kleiner Gefrierschrank. Das Gerät ist einfach um so höher sein, je mehr Gefriervolumen es haben soll. Die Schranktür wird nach vorn geöffnet, so dass man auch in einem 1,70 m hohen Gefrierschrank problemlos alle Fächer erreicht.

Eine Gefriertruhe muss jedoch relativ niedrig sein. Sie wird nach oben geöffnet und man muss sich über sie beugen, um an den Inhalt zu gelangen. Eine Gefriertruhe muss daher um so breiter sein, je mehr Gefriervolumen sie haben soll. Mehr Breite bedeutet mehr Stellfläche bzw. Platzbedarf.

Fazit: Vorteil für den Gefrierschrank. Wenn der Platzbedarf möglichst gering sein soll, fällt die Wahl auf einen Gefrierschrank.

Stromverbrauch

Kalte Luft sinkt immer nach unten. Wenn die Tür eines Gefrierschranks geöffnet wird, entweicht kalte Luft und warme Luft strömt hinein. Die warme Luft muss anschließend wieder gekühlt werden, was den Stromverbrauch erhöht. Außerdem schließt oft die Tür eines Gefrierschranks nach einigen Betriebsjahren nicht mehr absolut dicht.

Eine Gefriertruhe wird hingegen an der Oberseite geöffnet. Beim Öffnen kann die kalte Luft nicht nach unten oder zur Seite entweichen. Deshalb führt das Öffnen bei einer Gefriertruhe kaum zu einem erhöhten Stromverbrauch.
Der Deckel einer Gefriertruhe ist außerdem wesentlich seltener undicht als die Tür eines Gefrierschranks. Der Grund ist, dass der Deckel mit seinem Eigengewicht auf den Dichtungsgummis liegt. Die Gummis werden dadurch zusätzlich an die Gefriertruhe angedrückt.

Angenehmer Nebeneffekt: Weil eine Gefriertruhe "dichter" schließt, kann sie bei Stromausfall die Kälte länger halten als ein Gefrierschrank.

Fazit: Vorteil für die Gefriertruhe. Falls ein geringer Stromverbrauch oberste Priorität hat, fällt die Wahl auf eine Gefriertruhe. Unter gleichen Bedingungen verbraucht eine Gefriertruhe etwa 10-20 % weniger Strom als ein Gefrierschrank.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Gefriertruhen kosten meistens weniger als vergleichbare Gefrierschränke. So kostet beispielsweise bei Amazon.de ...

  • der günstigste Gefrierschrank der Klasse "A+++" rund 590 EUR (Marke Liebherr, Gefriervolumen 104 L),
  • die günstigste Gefriertruhe, ebenfalls Klasse "A+++", hingegen nur rund 410 EUR (Marke Bauknecht, Gefriervolumen 215 L).

(Preise Stand 11/2014)

Fazit: Vorteil für die Gefriertruhe. Wenn Sie möglichst wenig Geld für möglichst viel Gefriervolumen ausgeben wollen, ist eine Gefriertruhe eine gute Option.

Bedienbarkeit

In einem Gefrierschrank wird das Gefriergut in einzelnen Gefrierfächern gelagert. Die Fächer sind übereinander angeordnet. Jedes Fach kann wie eine Schublade einzeln herausgezogen werden. Die Fächer sind außerdem mit Symbolen gekennzeichnet und können zusätzlich beschriftet werden. So ist alles sehr übersichtlich und aufgeräumt.

In einer Gefriertruhe geht es weniger aufgeräumt zu. Es gibt keine Gefrierfächer. Stattdessen wird das Gefriergut direkt in die Gefriertruhe oder in herausnehmbare Körbe gelegt. In einer Gefriertruhe muss man häufiger umstapeln, um an Gefriergut zu gelangen, das ganz unten liegt. Außerdem muss man sich bei einer Gefriertruhe häufiger bücken.

Fazit: Vorteil für den Gefrierschrank. Im Alltag lassen sich Gefrierschränke oft leichter bedienen.

Gefrierleistung

Die Gefrierleistung gibt an, wie viel Gefriergut innerhalb einer bestimmten Zeit vollständig durchgefroren werden kann. Weitere Erklärung in unserem Glossar.

Gefrierschränke haben im Allgemeinen eine höhere Gefrierleistung. Das geht aus einschlägigen Tests hervor. Die Gründe für die höhere Gefrierleistung von Gefrierschränken sind:

  • Das Gefriergut wird besser räumlich verteilt.
  • Wegen der Bauform eines Gefrierschranks können die Verdampfer (siehe Funktionsprinzip) günstiger angeordnet werden. Sie ragen teilweise in den Innenraum hinein und können so Restwärme besser aufnehmen.

Fazit: Vorteil für den Gefrierschrank. Wer häufig große Mengen einfrieren möchte, greift besser zu einem Gefrierschrank.

Wartungsfreundlichkeit

Auch Gefriergeräte können einmal kaputtgehen. Gefriertruhen lassen sich dann umständlicher reparieren als Gefrierschränke. Gefriertruhen sind häufig kompakter gebaut und einige Bauteile sind direkt in die Isolierung eingeschäumt. Ein Austausch von Bauteilen ist dadurch oft erschwert.

Fazit: Vorteil für den Gefrierschrank. Wer gerne seine Geräte selbst repariert, wird mit einem Gefrierschrank in dieser Hinsicht wahrscheinlich glücklicher.

Zusammenfassung

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über alle Kriterien und die Punkteverteilung:

KriteriumGefrierschrankGefriertruhe
Platzbedarf10
Stromverbrauch01
Preis-Leistungs-Verhältnis01
Bedienbarkeit10
Gefrierleistung10
Wartungsfreundlichkeit10